Pretty Things

Oil Cleansing Method (OCM) – minimalistische Beauty Routine

Heute gibt es einen Beitrag von mir zu cleaner und sehr simpler Hautpflege.

Oil Cleansing Method (kurz OCM) ist eine Gesichtspflegeroutine, zu welcher man ein oder mehrere Öle verwendet. Vielleicht mag es für einige seltsam klingen, sich sein Gesicht mit Ölen zu reinigen, wo man doch eigentlich immer gerne Öle aus seiner Hautpflege verbannt. Die OCM beruht jedoch auf dem Prinzip: Öl bindet Öl. Das heisst also das Öl welches man auf das Gesicht aufträgt, bindet das Öl welches sich in unseren Poren festgesetzt hat und zieht es mit, gleichzeitig greift es nicht den natürlichen Schutzmantel der Haut an.oil cleansing method

Was mich besonders an der OCM fasziniert hat ist, dass es so unglaublich simpel ist. Ein einziges Produkt zum Abschminken, Reinigen und Pflegen. Ein einziges Produkt anstelle von mindestens drei.

Meine Anwendung der OCM unterscheidet sich ein wenig von der klassischen OCM. Deshalb möchte zuerst  auf die klassische OCM eingehen und danach erläutere ich meine persönliche OCM-Routine.

oil cleansing method

Klassische OCM
Bei der klassischen OCM wird das antibakterielle (jedoch auch austrocknende) Rizinusöl mit einem Basisöl (z.B. Sonnenblumenöl, Mandelöl usw.) gemischt um damit das Hautreinigungsöl herzustellen.

Folgendes brauchst du für die klassische OCM:
– Rizinusöl (kaltgepresst, Bioqualität)
– ein Trägeröl deiner Wahl (z.B. Sonnenblumenöl, Mandelöl usw. ebenfalls kaltgepresst Bioqualität)
– ein Waschtuch fürs Gesicht

Das Mischverhältnis liegt zwischen ca. 10% Rizinusöl bei trockener Haut und 30% Rizinusöl bei öliger Haut. Wenn man diese Mischung hergestellt hat kann man mit der Reinigung beginnen.

Schritt 1: Gebe ein bisschen Öl von deiner Mischung in deine Handfläche. Massiere damit dein Gesicht solange du magst.

Schritt 2: Befeuchte nun den Waschlappen mit heissem Wasser (nicht zu heiss, du legst das gleich auf dein Gesicht) und lege ihn auf dein ganzes Gesicht und warte bis er sich abgekühlt hat (ca. zwei Minuten).

Schritt 3: Jetzt kannst du dein Gesicht wieder massieren, wenn du magst kannst du auch noch mehr Öl hinzufügen. Diesen Vorgang kannst du nun beliebig oft wiederholen.

Schritt 4: Wenn du keine Lust mehr hast, kannst du den Rest Öl mit dem Waschlappen entfernen.

Wenn sich dein Gesicht nach Beendigung der OCM zu trocken anfühlt, kannst du 2-3 Tropfen von deinem Trägeröl auf dein Gesicht geben und verteilen.

Durch das auflegen des heissen Waschlappens werden die Poren geöffnet und das Öl hat die Möglichkeit den überschüssige Talg aus deinen Poren zu entfernen. Durch die Massage wird die Blutzirkulation gefördert und du erhältst den superrosigsten Teint überhaupt.

 

Meine Art der OCM
Leider mochte ich das Rizinusöl vom Geschmack her überhaupt nicht, weshalb ich es ziemlich schnell aus meiner Routine entfernt habe. Auch aus dem Grundsatz “Keep it simple”, gefällt es das meine Gesichtspflege nur aus einem einzigen Produkt besteht.

Die Dampferei, hat mir eigentlich sehr gut gefallen, aber im Alltag ist mir das doch zu viel Aufwand, ansonsten gehe ich wie folgt vor:

Schritt 1: Gebe ein bisschen von einem Öl deiner Wahl (ich benutze Mandelöl) in deine Handfläche. Massiere damit dein Gesicht solange du magst.

Schritt 2: Wasche dein Gesicht mit warmem Wasser ab. Dein Gesicht fühlt sich jetzt noch immer sehr ölig an, da sich das Öl kaum mittels Wasser abwaschen lässt.

Schritt 3: Nehme den Waschlappen und trockne dein Gesicht gut ab. Damit lässt sich das Öl wunderbar entfernen.

Optional Schritt 4 (wenn du Make-up trägst): wiederhole Schritt 1 und 2. Beim ersten Mal entfernst du dein Make-up, beim zweiten Mal reinigst du dein Gesicht.

Dies ist schon die ganze Hexerei. Ich reinige mein Gesicht, seit 10 Monaten nur noch mit der OCM und bin sehr glücklich damit. Mein Hautbild hat sich enorm verbessert und meine Haut fühlt sich weich und angenehm an.

OCM allgemein
Bitte bedenkt, dass jede Haut anders ist. Bei der Wahl der Öle solltet ihr immer auf euer Gefühl vertrauen. Es gibt sehr viele Theorien, welches Öl für welche Haut das Beste ist. Verliert euch in den Tiefen von Google und probiert es aus, lasst es sein, wenn ihr ein ungutes Gefühl bei einem Öl habt. Benutzt nur Öle von hoher Qualität.

Zudem empfehle ich euch den Waschlappen nach jeder Reinigung zu wechseln, ich habe ein Stapel Gasentücher welche ich zur Reinigung benutze, nach jeder Benutzung wandert dieser in den Wäschekorb. Wenn ich fast alle durch habe, wasche ich sie bei 90°.

Weiterführende Links zum Thema
– Auf Minimalist Beauty gibt es einen spannenden Artikel über die verschiedenen Trägeröle
The Oil Cleansing Method ist eine ausführliche Seite nur über das Thema OCM
Video-Guide für eine Gesichtsmassage mit Ölen

Wie steht ihr zum Thema OCM? Schon ausprobiert? Eingefleischte Fans? Skeptisch?

Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr mir sie gerne in den Kommentaren stellen, ich werde sie gerne beantworten.

♥ Sarah

Leseecke auf Balkonien

Leseecke auf BalkonienWas gibt es Besseres als den Balkon auch im Herbst zu nutzen. Hier sind die Temperaturen schon richtig eingestürzt. Mit Decken, Kaffee/Tee und Lieblings-Sessel ist es jedoch umso gemütlicher ein Buch auf dem Balkon zu lesen. Leseecke auf BalkonienDie grüne Decke kennt Ihr ja schon aus diesem Post. Die weisse Decke haben wir vor ca, zwei Jahren im Lieblingsschweden erstanden. Der Korbsessel ist von Pfister, den hab ich aber auch schon seit ungefähr vier Jahren. Leseecke auf BalkonienDie Öllampe ist ein Flohmarkt-Fund aus Belgrad. Letztes Jahr haben wir eine kleine Balkan-Reise gemacht. Wir sind von Kroatien nach Monte Negro gereist, von da dann über Südserbien bis nach Belgrad und mit dem Flieger zurück. Von den Lampen hab ich vier gekauft und sie kosteten mich alle Nerven bei der Sicherheitskontrolle vor dem Flug. Eine durfte dann auch tatsächlich nicht mit.Leseecke auf BalkonienWir haben das Glück, dass wir einen überdachten Balkon haben, der im Winter zur Lodgia umfunktioniert werden kann, so hat der Sessel schon den letzten Winter gut überstanden

Wie macht Ihr das? Nutzt Ihr Euren Balkon/Sitzplatz noch oder habt Ihr alles schon verräumt?

Fall / Winter Wohnzimmer und ein kleiner Brocki-Haul

zalandoDieses Wochenende und die folgende Woche verbringe ich damit Dinge zusammenzukaufen, die mein Wohnzimmer von Frühling/Sommer (das heisst Rosa/Blümchenprint) zu Herbst / Winter werden lassen. Wer jetzt aufschreit, soll beruhigt sein, ich weiss das noch nicht Herbst ist und Schande über mich schon im August darüber zu sprechen. Aber seit langem bin ich schon angefixt von der Idee, jedes halbe Jahr den Gesamtlook unseres Wohnzimmers zu wechseln und das braucht doch einige Vorbereitungszeit. Ihr versteht, Shopping, Brocki, Shopping, Internet, Ideen suchen, umdenken, Shopping, Brocki… es ist eine tolle Sache (mein Geldbeutel freut sich irgendwie nicht so), ich kann es nur weiter empfehlen.

Die ersten Sachen sind bereits eingetroffen. Auch die Lieferung des Brockenhauses, ja ihr lest richtig, LIEFERUNG. Die Ausbeute war überdimensional. Dies will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Ich habe das erste Mal bei Zalando rumgestöbert und ich war wirklich überrascht von der riesen (13 Seiten nur Kissen) Auswahl und tat mich dementsprechend schwer. Bis ich diese Lieblingsdinger entdeckte:zalandoSind sie nicht wuuunderschön? Sie sind extrem weich und kuschelig. Die Decke ist von Schottland, wo ich und eine Freundin letzten November waren. Es gibt sie in diversen Touri-Shops und sie ist eigentlich dazu gedacht ein Kilt zu wickeln. Bevorzugt wickeln wir uns vor dem Fernseher damit ein. Dies sind die zwei Hauptfarben für die Herbst / Winter -Einrichtung. Senfgelb und dunkeldunkel Waldgrün dazu helle Naturtöne. Was haltet Ihr davon?

Der erste Farbstilbruch kommt schon jetzt:hotellampeIch habe sie aber bereits mit meinen Hauptfarben zusammengestellt und es passt ganz gut! Wenn dann alles soweit ist, wird es sich zeigen. Ich konnte nicht an dieser Lampe vorbeigehen mit dem wunderschönen Fuss und hab sie für CHF 50 ergattert (Brockenhaus sei Dank).

So, das war’s jetzt mit der Einkauferei fürs Wohnzimmer.. ich zeige euch noch an was ich nicht vorbei gehen konnte und ebenfalls mit nach Hause gekommen ist.porzelan geschirrAaah ich besitze unübertrieben ungefähr acht!! Teesets und ich trinke weder Kaffee noch Tee gerne aus diesen kleinen Tassen. Das ist bei Einrichtungsgegenständen der schlimmste Tick, dicht gefolgt von Müslischüsseln. Sie sind aber auch zum heulen hübsch mit diesen kleinen hmmmm Mustern.

Gut genug geseuselt, hier kommt der unnützeste Einkauf überhaupt, hab ich nicht schon eine Hotellampe gekauft? Ich hab sie euch grad oben gezeigt.. aber nein. Hotellampe No 2hotellampeWelche gefällt euch besser?

Und zum Schluss wanderte noch ein Teppich für CHF 20 in den Einkaufskorb. Dieser schmückt nun unseren Eingangsbereich.BBB7Bald kann ich euch hoffentlich das Endergebnis zeigen. Ich bin noch auf der Suche nach Vorhängen und Dekozeugs.

Richtet Ihr auch je nach Saison anders ein oder ist Euch der Aufwand zu gross?
♥ Sarah

P.S.: Nachtrag 26.08.2013: Die Kissen sind leider ausverkauft.. ich hoffe die kommen nochmal, ich wollte mir unbedingt noch einen dritten Bezug bestellen!

{4 Things} Summer

Heute wollte ich Euch meine neuen Errungenschaften zeigen, die garantiert den Sommer ins Haus und Herz holen.

4thingsinterior1. Die wunderschöne hellrosa Waage, welche mir jeden Backspass noch mehr versüsst habe ich bei Victoria met Albert am Boxhagener Platz (Berlin) gefunden. In diesem Laden hätt’ ich gut auch alles mitnehmen können.

2. Mit jedem Frühling ziehen die Sommervorhänge ein, diese blumigen luftigen namens Emmie Knopp sind vom Lieblingsschweden und kosten schlappe CHF 19.90.

3. Diese hübschen Tellerchen kennt Ihr ja bereits von diesem Rezept. Ich finde sie eignen sich für Desserts oder Vorspeisen hervorragend. Gefunden habe ich sie bei Tiger in Reykjavik.

4. Diese hübschen Bilder habe ich für 3 Franken auf dem Kanzlei Flohmarkt entdeckt, die mussten sofortigstens in meine Tasche wandern. Der Kanzlei Flohmarkt Besuch ist meine Lieblingsbeschäftigung am Samstag, mit leeren Händen bin ich noch nie nach Hause gegangen.

4thingslovelove1. Die Kleine Umhängetasche bietet sich für alle kommenden Openairs und Outdoorparties an. Platz hat es für das Portemonnaie, Schlüssel, Iphone und Wasserflasche. Gefunden habe ich sie bei Brandy Melville für 49 EUR in Mailand. Brandy Melville gibt es aber auch in Zürich und in Deutschland sowieso.

2. Die einzigen langen Hosen die ich im Sommer tragen werde. Luftig, leicht und überfarbig sind sie für mich besonders im Büro geeignet. Die erste ist von New Yorker  (19.90 CHF) und die anderen zwei von Bershka (19.90 Euro). P.S. keine Angst ich kombiniere die Hosen nicht mit der Tasche 😉

3. Am himbeerfarbenen Kanken von Fjällräven konnte ich einfach nicht vorbeigehen. Diese schöne Farbe habe ich im Transa in Zürich gefunden.

4. Meine Armbänder-“Sammlung” will ich durch den Sommer noch erweitern. Dies ist nur der Anfang. Blau und Rot sind von Marktständen, Gold von H&M und die Herzen von Brandy Melville. Die Anderen hab ich geschenkt bekommen.

Bei mir wirds im Sommer immer ein wenig farbiger als sonst! Was sind die Dinge die euch den Sommer ins Haus / Kleiderschrank holen? Habt Ihr auch Stücke die euch besonders im Sommer gefallen?

♥ Sarah

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...