Back…

Ich bin zurück, nicht nur von den letzten Ferien, sondern auch von meiner Blogabstinenz. Welche genau ein Jahr (!!!!) angedauert hat.

Lange habe ich hin und her überlegt und ich bin zum Schluss gekommen, dass ich das bloggen einfach zu sehr vermisse. Hier geht es also ab April wieder rund. Die Posts werden ungefähr wöchentlich erscheinen, damit das Leben auch noch Platz hat und die Posts hochwertig bleiben.

Malediven


Nun möchte ich Euch aber meine letzten Ferien-Erlebnisse nicht vorenthalten. Es ging auf die Malediven und die sind genau so paradiesisch wie man es sich vorstellt. Wir haben uns auf Empfehlung für die Insel Filitheyo entschieden. Nicht nur das Essen war göttlich:Auch das Hausriff soll eines der besten auf den Malediven sein. Man läuft vom Strand 20 Meter ins Meer legt vier Schwimmzüge zurück und fühlt sich, als sei man in ein Aquarium gefallen. Haie, Muränen, Mantas, Schildkröten und unzählig verschiedene Fische sind alle ganz easy zu erschnorcheln. Jedoch habe ich auch meine ersten zwei Tauchgänge bis 12 Meter absolviert, welche sehr gelungen waren. Besonders, weil ich, aka Panikerin No 1, ziemlich ruhig geblieben bin.

(alle Unterwasser-Bilder hat unser Freund Ahusan [Instagram: @ahuzan], welcher uns die Malediven von unten gezeigt hat, gemacht)

Wie ihr erahnen könnt, waren diese Ferien wirklich auf der ganzen Linie gelungen und ich hätte vieles dafür gegeben gleich noch eine Woche anhängen zu können. Da wir kostenlos fliegen konnten und auch 20% auf das restliche Arrangement hatten, werden wir wohl auf “normalem” Weg, noch ein wenig auf das nächste Malediven-Abenteuer sparen müssen.

Neue Wohnung
Mit zwei weinenden Augen kehrten wir zurück. Jedoch wartete in der Heimat, der neue Job, welcher mich täglich begeistert und mein baldiger Umzug in meine, nach langer WG-Zeit, erste eigene Wohnung. Eine nicht all zu harte Landung in der Realität also.

Im letzten Jahr habe ich mir viele Gedanken über Konsum gemacht und habe mich von fast allem Ballast getrennt. Natürlich schlägt das jetzt, da ich meine erste Wohnung einrichten möchte, zurück. Aber nach wie vor, will ich nur kaufen, was ich tatsächlich benötige um nicht wieder mit zu viel materiellem Ballast durchs Leben zu gehen.

Dadurch gewinnt aber auch alles was bei mir einziehen darf, an Bedeutung und wird umso sorgfältiger ausgewählt. Deshalb stöbere ich derzeit besonders gerne in Online-Shops, um mich zu inspirieren, wichtig ist mir die Qualität und das mir der Stil auf lange Zeit zusagt. Besonders gefallen mir die schönen, klassichen Textilien von Urbanara, wie zum Beispiel die Decken aus Lamm- und Schurwolle. Für Dekosachen schaue ich momentan am liebsten bei H&M Home und Zara Home (Alle drei Shops liefern übrigens auch in die Schweiz).

So genug gequatscht, nächste Woche geht es hier los, mit den ersten “richtigen” Food Posts; gesund und simpel, wie gewohnt.

♥ Sarah

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...