Holunderliebe

holundersirup

Der kalte Frühling hat uns eine späte Holunderzeit beschert. So finden sich an schattigen Plätzen und auf dem Markt noch reichlich blühende Holunderdolden.

Diese Gelegenheit beim Schopf gepackt, habe ich mich auf die Suche nach Holunder gemacht. Gefunden hab ich welchen, leider nur an einer sehr befahrenen Strasse. Ich hätte aber gerne Holundersirup der nach Alpluft riecht. Also bin ich ab an den Markt und habe ca. 30 (Bio) Holunderdolden für 7 Franken ergattert.

 

Rezepte hab ich viele erhalten durch Eltern, die Marktfrau und das Internet. Es gibt anscheinend tausend Wege um zum fertigen Holundersirup zu kommen. Entschieden habe ich mich für folgende Variante.. und der Sirup schmeckt wirklich grandios, genau so wie früher.

Du brauchst:
* ca. 25 Holunderdolden
* 2 Liter Wasser
* 3 kg Zucker
* 40 g Zitronensäure (findet man in der Apotheke)

Du machst:
Holunderdolden mit zwei Liter heissem (nicht kochend) Wasser übergiessen, Deckel drauf, 24 – 36 Stunden ziehen lassen. Danach die zwei Liter durch ein Baumwolltuch hindurchlaufen lassen, um die Blüten herauszusieben.

holundersirup

Dem gewonnen Saft den Zucker und die Zitronensäure beigeben. Den Sirup erwärmen bis er kocht und danach heiss in saubere Flaschen abfüllen.

holundersirup

Mir schmeckt er am besten mit Pfefferminz, Zitrone oder Ingwer.. natürlich immer gerne auch als Hugo. In welcher Combo mögt Ihr Holundersirup am liebsten?

♥ Sarah

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...