z’Alp

AlpDieses Wochenende verbrachten wir auf der Alp, in einem kleinen Maiensäss oberhalb von Klosters im Kanton Graubünden. MaiensässWir haben die totale Ruhe und Abgeschiedenheit genossen. Das Fehlen von Strom und fliessend Wasser hat uns immer auf Trab gehalten. Da wird bei jedem Wassertropfen überlegt ob es nötig ist, ansonsten rennt man den ganzen Tag von Brunnen zu Hütte.

Gekocht wird demnach auf Feuer, auch das hat seine Tücken, wir genossen jedoch einen hervorragenden Steinpilzrisotto mit Pilzen von der Alp.
bbb3

Wir sind Wandern gegangen, haben in der Sonne gefaulenzt und dem Kuhgebimmel zugehört. Beim Teich haben wir Baby-Frösche gefangen und sie wieder springen lassen.
blumenBesonders dem Essen haben wir viel Zeit gewidmet. So eine Alphütte ist wirklich eine wunderbare Sache.bbb8Natürlich durfte auch ein legendärer Abschiedsbrunch nicht fehlen. BrunchSeit Ihr regelmässige Alpgänger? Gibt es sowas in der Art auch in Deutschland oder Österreich? Für mich wars meine Alpenpremiere und hoffentlich nicht das letzte Mal.

♥ Sarah

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...