Hello Nihau Hello // Gastpost Lachstarte

Helloeeeee

Ich bin sooo glücklich wieder hier zu sein auf dem Blog! Ich habe es unglaublich vermisst und hatte besonders am Anfang mit harten (jaha) Entzugserscheinungen zu kämpfen.

Vielleicht habt Ihr ja unsere Reise ein wenig auf Instagram verfolgt. Es war super spannend, aufregend und wir haben vieeeel Erlebt. Mit 24 Stunden Verspätung kamen wir am Samstag Nachmittag in Zürich an. Trotz drei geplanter Geburtstagssausen (my Love goes to Pauline, Vanessa und meiner Oma) schlief ich Samstags um 22.00 Uhr friedlich auf dem Sofa ein und wachte erst am Sonntag gegen Mittag wieder auf.

Genug des Blah blah blahs, da ihr Euch bestimmt vorstellen könnt, dass es Personen gibt. die meinen Blog nicht für das Wichtigste halten (z.B. mein Arbeitgeber, Herr Dreckwäscheberg, Fräulein Bankzahlungen und der Pöstler) werde ich wohl noch ein paar Tage mit diesen, wohlgemerkt, humorlosen Gestalten verbringen. Dafür hat mir die liebe Fräulein Grinsekatze einen überleckeren Gastpost  geschrieben und in ein paar Tagen werd’ ich hier das Ruder wieder an mich reissen.. ich kanns kaum erwarten, so viele Rezepte und Ideen hab ich im Gepäck und natürlich auch ein kleiner Rückblick unserer Reise. Aber jetzt Jaa!! Lachs-Tarte:

Hallo ihr Lieben,
heute übernehme ich – Melanie – hier ausnahmsweise mal das Steuer. Im Oktober hat Sarah für mich noch einen Beitrag geschrieben – nun kann ich mich dafür revanchieren.
Und bevor ich euch mein herbstliches Lieblingsessen zeige, erzähle ich euch noch ein paar Kleinigkeiten über mich: Im Normalfall blogge ich auf Fräulein Grinsekatze über verschiedene Dinge aus meinem Alltag: Fotografie, DIYs, Bücher, Rezepte oder Gegebenheiten aus dem Leben stehen hauptsächlich im Vordergrund. Kurz gesagt: eine bunte Mischung aus dem Leben.

Farblich auf die bunten Farben draußen abgestimmt, habe ich ein herbstliches Rezept im Gepäck, dass den Farben in nichts nach steht. Und ganz nebenbei auch noch sehr lecker schmeckt: Tarte mit Lachs. Und das klingt jetzt viel aufwändiger und schwieriger als es eigentlich ist. lachstarte

Alles war ihr braucht sind folgende Zutaten:
1x eine Rolle fertigen Blätterteig
1 Zwiebel
1 mittelgroße Kartoffel
1/2 Päckchen Räucherlachs
1/2 Päckchen Schmand oder Creme Fraiche
Oregano und Parmesanlachstarte

Und so wirds gemacht:

Rollt den Blätterteig auf einem Backblech auf Backpapier aus und bestreicht ihn mit dem Schmand. Wenn ihr mögt, könnt ihr an dieser Stelle schon mit dem Oregano würzen.

Die Kartoffeln und die Zwiebel werden geschält und in keine Scheiben geschnitten. Der Lachs wird ebenfalls klein geschnippelt und dann wird alles gleichmäßig auf dem Teig verteilt.

Zum Schluss noch den Parmesan oben drüber streuen und noch etwas Oregano. Dann kommt auch schon alles bei 180°C für ca. 20 Minuten in den Backofen. Sollte der Teig während des Backens Luftblasen schlagen, werden diese einfach mit einer Gabel oder mit Hilfe eines Holzspießes eingestochen.lachstartelachstarte

So, nun gebe ich das Steuer wieder artig zurück und hoffe, ihr könnt mit meinem Rezept etwas anfangen. Ich wünsche euch noch einen tollen Tag und freue mich über euren Besuch auf meinem Blog.

Viele Grüße, Melanie

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...