Gute Vorsätze und so..

loveDas neue Jahr ist erst ein paar Wochen alt und meine guten Vorsätze machen es sich gerade auf der Couch bequem. Geizhals und Hampelmann trinken Tequila auf meine Kosten, während Franz Fitness sich in den bequemsten Trainerhosen, Chips zur Linken, Choco-Chip-Cookies zur Rechten, Goodbye Deutschland reinzieht.

Pah wie kann man Vorsätze umsetzen, wenn die Vorsätze selbst so lasche Taschen sind? Ja gute Frage.

Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen das 2014 -grandios- wird. Dazu will ich erstens mehr Motivation für alles, zweitens mehr Geld sparen für die grandiosen Dinge die ich tun will, drittens sportlich werden um mich a.) besser zu fühlen und b.) “the Body” genannt zu werden, viertens viel gesünder Essen (the Body und so.. kommt ja nicht von irgendwo), fünftens mehr selber Kochen, sechstens mein Zimmer soll stehts aufgeräumt sein und soo weiter..

Nicht wenig Vorsätze fürs Erste. Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihr Vorsätze? Hattet Ihr welche, die schon wieder über Bord gingen?

Ich werde meine laschen Vorsätze jetzt mal rumhetzen und schauen, dass etwas gutes dabei rauskommt. Bis die kleine (bis mittlere) Foodblogger-Plautze sich verabschieden muss. Ist wohl so eine Berufskrankheit wie bei Köchen?

Für den Blog bedeutet dies vor allem, das hier nun die gesunden Rezepte einziehen, jedoch sollen sie nicht minder hübsch und lecker sein. Das wird die Herausforderung. Ich freu mich schon richtig hier das ein oder andere Rezept auszuprobieren und abzulichten, ich hab schon tausend Ideen im Hinterkopf.

Also ich freu mich drauf liebstes 2014! Wie siehts bei Euch aus?
♥ Sarah

 

 

QWKGB? Buchstaben anstatt Bilder!

pappbuchstabenSeit Einzug brüte ich über einer Idee für den Platz über dem Esstisch. Bilder fand ich unpassend, etwas Besseres wollte mir jedoch auch nicht einfallen. Vor Weihnachten sah ich dann überall diese X-Mas und Home Buchstaben. Perfekt in der Grösse und geben etwas her, aber X-Mas oder Home? Also habe ich jeden Bastelladen in der Schweiz abgesucht, Migros Do it & Garden, Leibundgut usw. um mir eigene Buchstaben zu bestellen. Fündig geworden bin ich bei Dawanda das Bastelhäuschen. Netterweise hat mir Cornelia die Buchstaben in die Schweiz geschickt.

Angemalt habe ich sie in Grau und Kupfer. An der Wand halten sie mit Tesa Powerstrips. Nägel wären viel zu umständlich gewesen, da meine Genauigkeit in Sachen Nägel einschlagen keine Geduld kennt.

Was hängt Ihr auf, wenn Euch Bilder schon zum Hals raushängen? Verlinkt mir doch Eure Projekte, ich habe noch diverse freie Wände die keine Bilder sehen wollen.

♥ Sarah

Festive New Year’s Eve Bottles

festive new years eve bottles silvesterWie schon so oft auf Pinterest gesehen habe ich nun auch meine festiven Flaschen kreiert. Dazu habe ich die Flaschen zuerst golden angesprayt und trocknen lassen. Anschliessend mussten sie unter die Spray-Leim Dusche und ich konnte sie mit Goldglitzer bestäuben.

Die Aktion ist also ein lockeres Last-Minute-DIY vor der grossen Party.

Was habt Ihr für Silvester-DIY-Deko-Essen-usw.-Ideen?
♥ Sarah

 

DIY Geschenkanhänger

diy geschenkanhängerPassend zur fünften Jahreszeit gibt es heute eine Idee für Paketanhänger. Gemacht habe ich sie aus Modeliermasse welche an der Luft trocknet, wenns schnell gehen muss (das könnte heute durchaus der Fall sein) dann kann man sie im Ofen bei 50 Grad trocknen.

Die Modeliermasse habe ich ausgewallt und dann mit einen Paketanhänger aus Papier als Vorlage mit einem scharfen Messer ausgeschnitten. Natürlich kann man auch mit Guetzli-Förmli Sterne oder Herzen ausstechen.

Angemalt habe ich die trockenen Formen mit Acrylfarbe einmal in Gold/Silber und dazu ein Lachston. Die Anhänger sind auch noch nach Weihnachten eine gute Alternative zu den Anhängern aus Papier.

diy geschenkanhängerIch wünsche Euch wunderschöne Weihnachten mit Euren Familien und Freunden.
♥ Sarah

Very Berry Kuchen (raw, vegan, zuckerfrei, glutenfrei)

beeren nuss kuchen

Wie die Meisten von Euch bereits wissen, bin ich mit meiner Mitbewohnerin eine Woche am detoxen. Falls Ihr mehr darüber wissen wollt: Hier der Post dazu.

Heute ist der zweite Detox-Tag angebrochen und es läuft hervorragend. Ich hätte es nicht gedacht, Essen ohne Salz kann schmecken. Vegan essen kann sogar hervorragend schmecken. Besonders begeistert bin ich, dass man dabei so viele neue Zutaten, Gerichte und Zubereitungsarten kennen lernt. infobox_fulldetox

Heute habe ich einen rohen Beeren-Nuss-Kuchen ‘gebacken’ ohne Zucker, vegan, ohne Süssungsmittel und ohne Gluten. Diesem Kuchen fehlt jedoch rein gar nichts der Kuchen schmeckt einfach nur hervorragend und ist ein Rezept aus dem Detox-Plan von OurCleanJourney. Ich kann den Plan absolut empfehlen, die Rezepte sind eine super Inspiration und der Plan sein Geld wert.

Du brauchst:
Für den ‘Teig':
– 100 g Mandeln
– 5 grosse Medjool-Datteln (ca. 100 g)
Für die Füllung:
– 250 g Cashewkerne (ca. 4 Stunden in Wasser einweichen)
– 2½ EL Walnussöl
– 1 Zitrone (der SaftI)
– 1 Vanille-Stange
-. 200 g Beeren (frisch oder gefroren)beeren nuss kuchenDu machst:
– Die Mandeln und  Datteln im Mixer zu einem Teig vermischen. Der Teig in eine eine Kuchenform als Kuchenboden verteilen.
– Die Cashews (ohne das Wasser), der Zitronensaft, das Walnussöl und das Mark der Vanille gut im Mixer vermischen. Dabei ensteht die Füllung. Zwei Drittel der Füllung auf den Kuchenboden geben. Die restliche Füllung mit den Beeren mischen und als oberste Schicht auf den Kuchen geben. Mit Früchten garnieren und danach für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen (nicht backen!).

Der Kuchen ist wirklich super fein und sicher für jeden ob Detoxer, Veganer oder Allesesser geeignet.

♥ Sarah

Cashew-Sahne

bb1Heute gibts etwas extrem praktisches und feines! Cashew-Sahne hat eine sämige und sehr cremige Konsistenz, sie ist also perfekt geeignet als Rahm/Sahne-Ersatz. Sie kann auch in Suppen oder in Shakes verwendet werden. Ich habe sie bis jetzt in Kombination mit Gemüse verwendet um so eine Art Rahm/Sahne-Sauce hinzukriegen. Ich bin einfach begeistert vom Eigengeschmack der Cashew-Sahne. infobox_fulldetox

Das brauchst Du:
– 100 g Cashew-Nüsse
– 2 dl Wasser

Besonders weil die Cashew-Sahne nur eine Minute Vorbereitungszeit braucht. Wenn ihr einen guten Mixer besitzt, müsst ihr die Cashew-Nüsse nicht einweichen lassen. Ihr könnt 100 g Cashew-Nüsse und 2 dl Wasser in den Mixer geben und das Ganze einmal kräftig durchmixen, fertig! Wenn Euer Mixer nicht so stark ist, solltet Ihr die Nüsse ein paar Stunden einweichen lassen. cashew sahneHat jemand von Euch auch schon mit Cashew-Sahne gekocht?

♥ Sarah

 

 

Erster Pre-Detox Versuch

detoxDas heutige Gericht würde nicht gerade einen Foodblogger-Preis erhalten. Trotzdem wollte ich euch meinen ersten Versuch ohne Salz nicht vorenthalten. Wie die meisten ja bereits wissen, werde ich mit meiner Mitbewohnerin eine Woche Detoxen 😉 Hier der Post dazu.infobox_fulldetox

Jetzt aber zum salzlosen Gehversuch: Es ist Quinoa, Blumenkohl und eine Sauce aus Mandelmus und Sojamilch. Für das Quinoa habe ich zuerst reichlich Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl angebraten und dann das Quinoa mit der 2 1/2 fachen Menge Wasser gekocht. Am Schluss kräftig mit Pfeffer und Paprika gewürzt und Oregano darunter gegeben.

Für die Sauce habe ich zwei EL Mandelmus genommen und mit ein paar Schlucken Sojamilch aufgekocht, dabei ensteht eine richtig sämige süssliche Sauce. Diese habe ich mit Pfeffer und Muskatnuss gewürzt.

Klar fehlt einem das Salz, man kann es unmöglich ersetzen. Aber durch das verwenden all dieser Gewürze schmeckt das Essen trotzdem sehr gut. Das ganze Gericht kann natürlich auch mit Salz gekocht werden, wenn Ihr nicht am detoxen seit;) und schmeckt, dann sicher hervorragend.

Ich bin gespannt und freue mich auf nächste Woche wenn es dann richtig los geht mit Detox!

♥ Sarah

Winterrezept: Beetroot meets Sweetpotato

beetroot and sweetpotatoHeute gehts weiter mit den gesunden Rezepten! Das Rezept habe ich in der aktuellen Vivai entdeckt und da Süsskartoffeln auf meiner Ausprobier-Liste ganz oben stehen, kam die Idee wie gerufen! Perfekt passt so ein Ofengericht auch zur kalten Jahreszeit.

In Zukunft gibt es hier eine kleine Erneuerung. Ich werde Euch bei all diesen gesunden Rezepten immer die folgende Info Box einfügen. Damit Ihr auf den ersten Blick erkennen könnt, ob Ihr das Rezept ausprobieren bzw. nachkochen/backen wollt oder könnt.a_infoboxNun aber zum Rezept, welches ziemlich einfach gemacht ist und danach nur noch eine Runde im Ofen schmoren muss.beetroot and sweetpotatoFür das Rezept benötigt Ihr folgende Zutaten: Für das Rezept benötigt Ihr folgende Zutaten:

Du machst:
– Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.
– Randen (Rote Beete) und Süsskartoffeln schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit den Pecan-Nüssen in einer ofenfesten Form oder auf einem Backblech verteilen.
– Den Rosmarin darüber legen.
– Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwei gepresste Knoblauchzehen darüber verteilen.
– Olivenöl und Ahornsirup darüber geben und das ganze ca. 30 Minuten im Ofen schmoren lassen.

Das Gericht schmeckt hervorragend mit Crème fraîche oder püriertem Seidentofu.
♥ Sarah

Vitamin Boost: Grapefruit Juice

grapferuit juiceIn Korea und auch in Taiwan tranken wir täglich Grapefruit Juices. Der beste gab es definitiv im aA-Cafe in Korea. Da gestern der Winter über Zürich hereingefallen ist und ich bereits mit Halsschmerzen aufgewacht bin, musste unbedingt der weltbeste Grapefruit Juice her.

Hier das Original:grapferuit juiceDu brauchst: 
– 1 Grapefruit pro Person
– Mineralwasser mit Kohlensäure
– Eiswürfel

Du machst: 
Grapefruit auspressen. Den Saft in ein grosses Glas leeren, das Fruchtfleisch dazu geben und mit Eiswürfel und Mineralwasser auffüllen. Die Kombination ist einfach unschlagbar erfrischend.grapferuit juice

Was gibt euch den täglichen Vitamin-Boost in diesen grauen Tagen?

♥ Sarah

Vegan & sugarfree Apple Crumble

Heute gibt es ein veganes und zuckerfreies Rezept. Hä? Was? Wieso? Nach den übermässigen Schlemmereien der letzten Monate (besonders auf den Kanalinseln), nehmen wir (meine Mitbewohnerin und ich) uns dem 5 Tage Detox Plan der Mädels von OurCleanJourney vor.

Was bedeutet der 5 Tage Detox Plan? Es bedeutet im groben fünf Tage lang auf Folgendes zu verzichten: Zucker , jegliche E-Nummern, Glutamat und sonstige Zusatzstoffe, Fleisch, Tierprodukte (also vegan), Kaffee und Salz (Salz wird eindeutig das Schlimmste für mich).

“Eine Detox Diät ist nichts anderes als den Körper mit einer bestimmten Ernährung zu entgiften. Sie dient dazu die Reste abhängig machender Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Diese Reste sind meist die Ursache für das Verlangen nach ungesundem Essen.” 
Hier gibts auf der Seite von OurCleanJourney mehr Infos.
hmmmm
Noch nicht heute aber vom 02.-06. Dezember ist es soweit (und ich hab echt ein bisschen Schiss). Im Vorfeld, will ich einige der Lebensmittel unbedingt testen um zu wissen ob und wie sie mir schmecken und wie ich sie am Besten kombiniere. Deshalb versuche ich bereits jetzt kein Fleisch, möglichst kein Zucker und möglichst keine Tierprodukte zu essen. Also probiere ich in der nächsten Zeit viele gesunde Rezepte aus, dabei bleibe ich ein Fan von Desserts 😉 Ich hoffe Ihr probiert, das eine oder andere mit mir aus! Und falls Ihr Lust habt auch den 5 Tage Detox Plan durchzuziehen, lasst es uns wissen, wir freuen uns über alle die mit ins Boot springen.Hat jemand von Euch schon so etwas gemacht?
hmmmmm
Heute gibt es als sanften Einstieg einen Appel-Crumble, der wird gesüsst jedoch “nur” mit Birnel.. dass gönnen wir uns noch, während der Detox-Woche sind alle Süssungsmittel verboten >__< um den Körper vom Süssheitswahn zu befreien. Das Rezept habe ich so ähnlich, auf einer Diabetiker-Webseite gefunden, kann mich leider beim besten Willen nicht mehr erinnern wo. Ich habe es jedoch sowieso ziemlich abgewandelt, da es nicht vegan gewesen wäre.
vegan sugarfree apple curmbleFalls Ihr Birnel nicht kennt, dies ist eingedickter Birnensaft, von der Konsistenz ähnlich wie Honig, schmeckt natürlich leicht nach Birne und hat eine besonders feine Süsse. Wer kein Birnel zur Hand hat, kann einfach die gleiche Menge Honig (oder Ahornsirup) verwenden, der Crumble ist dann jedoch nicht mehr vegan. Wer keine vegane Margarine hat, ist mit der selben Menge Butter oder normalen Margarine gut bedient.
hmmmm
Du machst:
Eine ofenfeste Form mit Margarine einstreichen. Die Äpfel in Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft, Zimt und Birnel mischen. Die Äpfel in die ofenfeste Form einschichten. Für 10 Minuten bei 170 Grad in den Ofen. Während dieser Zeit kann der Crumble vorbereitet werden. Vegane Margarine mit Mehl, Haferflocken und Birnel krümelig verkneten. Auf den Äpfeln verteilen. Nochmals 20 Minuten bei 170 Grad überbacken. Am besten warm servieren.
hmmmm
Uh ich hoffe Ihr seid auch bei den gesünderen Desserts dabei und lasst euch ein wenig inspirieren, was man so alles ohne Zucker, Butter und Co. zaubern kann.
♥ Sarah
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...